Corten-Stahl, ein ökologischer und nachhaltiger Werkstoff

Corten-Stahl, ein ökologischer und nachhaltiger Werkstoff

Cortenstahl ist ein moderner und wetterfester Baustoff, der in den Bereichen Hygiene, Korrosionsresistenz und Ästhetik höchsten Anforderungen genügt. Nicht nur im Bau findet er Anwendung. Auch in der Garten- und Landschaftsgestaltung wird dieses hochwertige Material vielfach eingesetzt, z.B. für Elemente wie Brunnen, Beeteinfassungen, Terrassenplatten, Sitzbänke oder Blumenkübel. Cortenstahl gilt mittlerweile als universeller Werkstoff.

Selbstschutz durch Edelpatina

Cortenstahl, auch als Cohrten-Stahl oder Cor-tenstahl bekannt, gilt in Deutschland als „wetterfester Baustahl“. Unter Witterungseinfluss bildet sich auf seiner Oberfläche eine Sperrschicht. Diese schützt das Bauteil vor weiterer Korrosion. Mit laufender Bewitterung erneuert sich diese Deckschicht ständig. Die Materialbezeichnung Cortenstahl wurde aus der Silbe „Cor“, die den Rostwiderstand (Corosion Resistance) bezeichnet und der Silbe „Ten“ zusammengesetzt. Diese steht für die Zugfestigkeit (Tensile strength). Selbst bei langen Feuchtigkeitsperioden liegt die Maximalabrostung bei Cortenstahl im Bereich von nur 2 Millimetern, oft sogar darunter. Hier wird ein Zeitraum von 100 Jahren und mehr angenommen. Die hohe Wertbeständigkeit macht Cortenstahl im Brückenbau, beim Landschafts- und Gartenbau und bei der Fassadenverkleidung zum idealen Werkstoff. Blumenkübel Cortenstahl können von Generationen genutzt werden.

Ein lebendiges Material

Cortenstahl „lebt“, er verändert sich durch die Bildung der Schutzschicht bei Witterungseinfluss dauernd. Schattierungen und Farben entstehen auf organischem Weg. Der Gesamteindruck an sich wird jedoch nicht radikal verändert, ein interessantes Erscheinungsbild entsteht ganz von selbst. Nach Herstellung und Verarbeitung gibt es noch keine Patina auf den Rohstahltafeln. In diesem Zustand kommt das fertige Produkt, z.B. der Blumenkübel Cortenstahl, bei Ihnen an. Die optisch ansprechende Oberfläche entsteht erst nach ca. 2 bis 3 Wochen unter Bewitterung. Das geht sehr langsam vor sich und bietet Ihnen interessante Eindrücke. Die Ausbildung der Patina endet nach 1,5 bis 3 Jahren, erneuert sich danach jedoch laufend. Die Sperrschicht entsteht vor allem im Wechsel zwischen trockener und feuchter Witterung. An Oberflächenbereichen, die nicht der Witterung ausgesetzt werden, bildet sich die Edelrost-Patina nicht.

Blumenkübel Cortenstahl: Ökologie und Natur pur

Bedingt durch die Korrosionsresistenz und die künstlerische Hochwertigkeit wird Cortenstahl als lange beständiges Material ökonomisch. Dazu kommt die Nachhaltigkeit, die mit Recht immer mehr im Blickpunkt steht, als ökologischer Faktor. Dazu tragen die überdurchschnittliche Lebensdauer und die vollständige Recyclingfähigkeit bei. Der Stahl muss nicht lackiert und über die Jahre gepflegt werden. Das spart Unterhaltungskosten und Material. In letzter Zeit findet Cortenstahl immer mehr im Garten- und Landschaftsbau Verwendung, unter anderem als Blumenkübel. Cortenstahl passt sich den Pflanzen gut an und harmoniert mit ihnen.

Ihr Trumpf gegen Schnecken

Sie kennen sicher die Probleme mit Schnecken im Garten. Bereiche, in denen Cortenstahl eingesetzt wird, sind durch seine Eigenschaften automatisch vor Schneckenfraß geschützt. Das bedeutet, dass die Pflanze in Ihrem Blumenkübel Cortenstahlnicht geschädigt wird, denn die Tiere erreichen sie gar nicht. Cortenstahl beinhaltet unter 1% Kupfer. Diese kleine Menge reicht, um die Schnecken an der Fortbewegung zu hindern. Der Kupferanteil wird durch den Schneckenschleim oxidiert. Die dadurch entstehende ätzende Substanz hält das Tier davon ab, auf dem Stahl weiterzukriechen. Es dreht wieder um und sucht sich andere Wege.

Anfrage Korb
There are no products in the cart!
Anfrage Kontinuieren