Geschäftsbedingungen

§1 Bestellung

Der Vertragsabschluss kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung
ausdrücklich bestätigen . Sie können Ihre Bestellung innerhalb von 2 Tage ohne Angabe von Gründen in Textform (per E-Mail) wiederrufen . Die Frist beginnt nach Erhalt von Auftragsbestätigung . Der Wiederruf ist zu richten an: E-Mail marketing@worldofflowerpots.com

§2 Gewährleistung

Sollte die gelieferte Ware einen Mangel aufweisen, können Sie die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen (Nacherfüllung), es sei denn, dies ist mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden. Bei farbigen unterschieden können geringfügige Abweichungen nicht beanstandet werden . Das gleiche gilt für den Vergleich zwischen sonstigen Vorlagen (z.B. Materialmuster , uzw.). Darüber hinaus ist die Haftung für Mängeln, die den Wert oder die Gebrauchstauglichkeit nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigen, ausgeschlossen. In Pflanzgefäßen vorhandene nicht immer vermeidbaren kleine Eisen haltige Einschlüsse oder Luftporen stellen keinen Mangel dar. Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre und beginnt mit
Eingang der Ware bei Ihnen. Mechanische Beschädigungen wie Risse oder Macken Beulen ausgeschlossen

§ 3 Transportschäden

Beschädigungen an der Gelieferte Ware teilen Sie uns bitte sofort bei Erhalt der Ware mit.(In form von Bildmaterial ) Dies dient ausschließlich dazu, um unsere Ansprüche gegenüber dem Transporteur zu verfolgen. Ihre Rechte werden dadurch nicht eingeschränkt.

§ 4 Schadenersatz

Schadensersatzansprüche gegen uns stehen Ihnen nur bei einer von uns, unseren
gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen fahrlässig oder vorsätzlich verursachten Verletzung von Leib, Körper oder Gesundheit oder der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht zu sowie wegen sonstiger Schäden, sofern diese auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Unsere unabdingbare Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

§ 5 Zahlungskonditionen

Vorkasse

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Das Eigentum an der gelieferten Ware geht erst mit vollständiger Bezahlung auf Sie über.

§ 7 Lieferung

Betriebsstörungen-sowohl im Betrieb das Auftragsnehmers als auch in dem eines Zulieferers-wie z.B. Streik ,Aussperrung sowie alle sonstigen Fälle höherer Gewalt, berechtigen erst dann zur Kündigung des Vertrags, wenn dem Auftraggeber ein weiteres Abwarten nicht mehr zugemutet werden kann, anderenfalls verlängert sich die vereinbarte Lieferfrist um die Dauer der Verzögerung. Eine Kündigung ist jedoch frühestens vier Wochen nach Eintritt der oben beschriebenen Betriebsstörung möglich .
Eine Haftung des Auftragsnehmers ist in diesen Fällen ausgeschlossen .

§ 8 Nebenabreden , Gerichtsstand , Anwendbares Recht

Nebenabreden bedürfen der Schriftform.
Gerichtsstand ist, wenn der Nutzer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches ist, Poznań. Es gilt polnisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.