Feuerstelle die Pflege

Feuerstelle Fiamma

Feuerstelle für Garten
Wer eine Feuerstelle für den Garten hat, weiß, wie schön es sein kann, an einem Sommerabend am Feuer zu sitzen. Am nächsten Morgen kommt dann aber schnell die Ernüchterung – alles ist voller Asche und Kohle, die Umrandung der Stelle ist außerdem ganz schwarz von Ruß. Die Reinigung einer Feuerstelle ist aber gar nicht so eine schmutzige Arbeit, wie es auf den ersten Blick vielleicht scheint. Mit Hilfe von ein paar Tricks kann man sie schnell und gründlich reinigen.

Asche und Kohle entsorgen
Asche und alte Kohle kann mit Hilfe einer kleinen Schaufel und eines Metalleimers gut entsorgt werden. Es ist sinnvoll, bei dieser Arbeit dicke Arbeitshandschuhe zu tragen. Noch heiße Asche sollte in der Feuerstelle oder in einem Metalleimer abkühlen, bevor sie entsorgt wird. Sie darf auf keinen Fall in die Restmülltonne gekippt werden. Ein Plastikeimer ist gefährlich, weil dieser bei zu hohen Temperaturen schmelzen könnte. Wer einen Komposthaufen im Garten hat, kann auch dort die abgekühlte Kohle und Asche loswerden. Besonders die Asche ist nämlich sehr nährstoffreich, was später für das Düngen von Blumen- oder Gemüsebeeten praktisch ist.

Feuerstelle aus Stein reinigen
Bei der Reinigung der Feuerstelle kommt es darauf an, aus welchem Material diese gebaut ist. Ein einfacher Kreis aus Steinen kann mit Hilfe einer alten Bürste und etwas Wasser schnell saubergemacht werden. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass nicht zu viel Wasser in die Feuerstelle läuft. Die Verwendung von etwas abschüssigen Steinen beugt diesem Problem gut vor. Bei Feuerstellen, die nicht fest gemauert sind, können die Steine auch an eine unauffällige Stelle im Garten getragen und dort gesäubert werden. So entsteht um die eigentliche Stelle herum kein unschöner schwarzer Schlamm. Bei sehr hartnäckigen schwarzen Stellen an den Steinen kann auch ein wenig Spülmittel verwendet werden. Bei dieser Methode ist es aber wichtig, für eine umweltgerechte Entsorgung des Spülwassers zu sorgen. Es sollte nicht einfach im Rasen versickern.

 Feuerstelle aus Metall reinigen

Bei Feuerschalen aus Edelstahl oder anderen Metallen hilft das Einweichen mit fettlösenden Putzmitteln wie Backofen- oder Grillreiniger. Wer lieber auf chemischen Reiniger verzichten möchte, kann die Feuerschale auch mit Hilfe von Zeitungspapier reinigen. Dafür wird nach dem Abkühlen die leergeschaufelte Schale mit nassem Papier ausgelegt. Man lässt das Ganze über Nacht oder auch einen halben Tag einweichen. Anschließend kann man dann mit dem Zeitungspapier die Ruß- und eventuellen Fettreste wegwischen. Auch ein Grillrost lässt sich so übrigens gut reinigen.

Anfrage Korb
There are no products in the cart!
Anfrage Kontinuieren