Feuerstelle -romantische Atmosphäre

Geniale Sommeridee

Wenn im Sommer an den Abenden es etwas kühler wird, entsteht mit einer Feuerstelle für Garten eine wohlige Wärme in der näheren Umgebung. Zusätzlich kommt hier eine romantische Atmosphäre auf, die dann auch einen Garten oder eine Terrasse zu einer Feuerstelle mit wohliger Wärme macht.

Eine solche Feuerstelle für Garten kann mit einer Feuerschale oder auch mit einem Feuerkorb ausgestattet werden.

Die richtige Anwendung bei einer Feuerstelle für Garten

Je nach Ausführung und Material des Feuerkorbes oder der Feuerschale ist die Verwendung des hierfür erforderlichen richtigen Brennmaterials auch für die Langlebigkeit der Schale oder des Korbes wichtig. Bei dem Brennmaterial unterscheidet man zwischen Holz und Kohle. Dabei ist sicherlich die Kohle das länger brennende Material, die auch eine entsprechend größere Wärmeleistung liefert. Was Holz anbelangt, so entsteht hier durch den Duft, das Knacken und Knistern und die vorhandene lodernde Flamme sicherlich mehr ein romantischeres Flair. Beim Einsatz von den Holzarten Eiche und Buche entsteht hier eine schöne Flamme. Diese Holzarten haben auch eine verlängerte Brenndauer.

Von Bedeutung in diesem Zusammenhang ist es auch, dass das eingesetzte Brennmaterial entsprechend auf die Fertigungsart der Feuerstelle abgestimmt werden sollte. Dabei sollte auch beachtet werden, dass Feuerschalen aus Terrakotta oder aus Ton die durch ein Kohlefeuer entstehende Hitze nicht stand halten und somit auch springen können. Deshalb sollte hier beim Einsatz solcher Materialien auf das natürliche Holz zurück gegriffen werden.

Feuerkörbe sind oftmals mit Gitterwänden ausgestattet, die Holzkohle nicht halten können. Deshalb ist bei einem solchen Einsatz ebenfalls eher Holz geeignet. Wenn Feuerschalen aus Stahl, Gusseisen oder Edelstahl verwendet werden, kann hier Holzkohle eingesetzt werden. Durch die vorhandenen Gitterwände bei einem Feuerkorb entsteht eine gleichmäßige Feuerwärme nach allen Seiten. Um zu vermeiden, dass glimmende Holzstücke oder Funken aus der Feuerstelle herausspringen, sollte unterhalb einer Feuerschale oder eines Feuerkorbes immer ein feuerfester Untergrund vorhanden sein.

Die Reinigung

Die im Freien verwendete Feuerstelle sollte grundsätzlich sauber gehalten werden. Wenn dabei dann die Asche erkaltet ist, sollte man diese zunächst mit Hilfe einer Aschenschaufel entsorgen und in die Restmülltonne werfen. Da solche Asche auch einen guten Humus ergibt, kann man einen Teil ebenfalls für den Kompost verwenden. Wichtig in diesem Zusammenhang ist es, dass nach Beendigung eines solchen Feuers die Asche auch wirklich erkaltet ist, um dadurch Brandunfälle beispielsweise in der Mülltonne zu vermeiden.

Kälte- und Frostschutz

Die frostigen Temperaturen im Winter sind für Feuerkörbe und –schalen teilweise nicht gut. Wenn hier eine Feuerschale aus Terrakotta oder Ton verwendet wird, sollte man diese nicht dem Frost aussetzen, da hier die Gefahr von Rissen besteht. Bei solchen Materialien, sollten dann die Körbe oder Schalen im Winter im Schuppen oder Gartenhaus untergebracht werden.

Anfrage Korb
There are no products in the cart!
Anfrage Kontinuieren