Polymerbeton Eigenschaften

Blumenkübel aus Polymerobeton in Schwarz

Der nicht wasserdurchlässige, porenarme Werkstoff wird auch als Mineralguss bezeichnet. Er differenziert sich vom üblichen Beton durch einen Materialmix aus beigefügtem Kunststoff. Ein ökologischer Aspekt wird durch die durchlässigen organischen Füllstoffe erzielt.

Produktion und Beschaffenheit des Materials

Polymer beinhaltet hauptsächlich natürliche, trockene Mineralstoffe. Darunter zählen kornhaltiger Granit, Basalt, Quarzsand, Blähton, Kalziumkarbonat und Perlit. Die Bindung erfolgt im Gegensatz von Zementleim mit einer Mischung aus Reaktionsharzen, u.a. Epoxid, Polyester, Phenol und additionalen Stoffen für die Härtung und Beschleunigung. Unausgehärtet wird der Materialmix in Formen verbracht und die Verdichtung erfolgt durch Vibration.

Einsatzgebiete von Polymer-Beton

Polymer-Beton wird vorzugsweise als Baustoff bei Neubauten und Sanierungen verwendet. Wegen der Robustheit ist es möglich, Teile mit niedrigen Wandstärken und niedrigem Eigengewicht zu produzieren. Als perfekter Baustoff wird Polymer-Beton für die Produktion für belastungsfähiger Entwässerungsrinnen zur Protektion des Grundwassers im Schwerlastbereich genutzt. Bauelemente von Polymer-Beton sind bei Tankstellen, Brauereien, Flughäfen und Parkplätzen zu finden. Ein additionales Einsatzgebiet umfasst die Produktion von Maschinenständern, z.B. Dreh- oder Fräsmaschinen, die mit hoher Präzision arbeiten.

Vorteile und spezielle Charakteristiken des Materials

Ausgehärteter Polymer-Beton ist für seine Materialbeständigkeit, hohe Festigkeit, Abriebkonsistenz sowie Druck-, Frost- und Biegezugfestigkeit bekannt. Zudem verfügt Polymer-Beton über eine ebene Oberfläche und ein minimales Bauteilgewicht. Die Temperaturbeständigkeit des Materials liegt zwischen -40°C bis +100°C und ist gegen aggressiven Flüssigkeiten unempfindlich. Zusätzlich ist dieser Baustoff beständig gegen Witterung, Korrosion und Alterung. Polymer-Beton besitzt einen niedrigen Schwund und verlangt nicht viel Aufwand. Die Erhärtungszeiten liegen durch die enthaltenen Kunststoffe unter 24 Stunden. Dieser Vorteil macht das Material bei kurzfristigen Bauprojekten beliebt. Im Straßen- und Brückenbau können dadurch Sperrzeiten gesenkt werden. Ein weiterer Vorteil sind die niedrigen Ausgaben für Fracht und Montage. Elemente aus Polymer-Beton halten wegen der Anpassungsfähigkeit Stoß- und Explosionsauswirkungen stand.

Unterschiedliche Farben

Etwa 90% der Kapazität des Polymer-Betons sind Füll-, bzw. Zuschlagsstoffe. Hauptsächlich kommen mineralische Stoffe zum Einsatz. Es ist auch möglich, künstliche Stoffe mit differenzierender Korngröße zu verwenden. Diese Füllstoffe markieren als Erstes die natürliche Farbe des Polymer-Betons. Hiermit wird bereits eine fast endlose Farbpalette erzeugt. Durch die Ergänzung passender Farbstoffe lässt sich auf dieser Grundlage jede RAL-Farbe erzeugen. Polymer-Beton ist wie Kunststoff in allen Farben herstellbar.

Besondere Umweltfreundlichkeit

Durch den überwiegenden Teil aus natürlich vorhandenen mineralischen Rohstoffen, die in der Natur in großer Menge vorkommen, zeichnen Polymer-Beton als absolut umweltfreundlich aus. Bei der Produktion von Zement werden global über 5% der kompletten CO2-Emmissionen erreicht. Bei der Herstellung von Polymer-Beton wird kaum Energie verbraucht.

Anfrage Korb
There are no products in the cart!
Anfrage Kontinuieren